RSS-Feed der Veranstaltungen https://math.unibas.ch/ Beschreibung de RSS-Feed der Veranstaltungen https://math.unibas.ch/fileadmin/templates/mein_rss.gif https://math.unibas.ch/ Beschreibung TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Sat, 02 Jun 2018 14:00:00 +0200 Analysis-Kolloquium, Part 1 https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/analysis-kolloquium-part-1/ 14:15 UhrDr. Federica Dragoni, University of Bristol: Nonlinear PDEs in Sub-Riemannian... Dr. Federica Dragoni, University of Bristol: Nonlinear PDEs in Sub-Riemannian Geometries 15:00 Uhr
PD Dr. Felix Schulze, Freie Universität Berlin: Curvature flows: stability and isoperimetric inequalities 15:45 Uhr Tee-/Kaffeepause im Eulerzimmer Mathematisches Institut, Grosser Hörsaal]]>
Mon, 30 Aug 2010 17:45:00 +0200
Analysis-Kolloquium, Part 2 https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/analysis-kolloquium-part-2/ 08:15 Uhr Prof. Dr. Peter Albers, Purdue University: Global Perturbations of Hamiltonian: Dynamical...
Prof. Dr. Peter Albers, Purdue University: Global Perturbations of Hamiltonian: Dynamical Systems 09:00 Uhr
Prof. Dr. Daniele Cassani, Politecnico di Milano: Borderline cases for Moser type: inequalities 09:45 Uhr Tee-/Kaffeepause im Eulerzimmer 10:15 Uhr
Prof. Dr. Gianluca Crippa, Università degli Studi di Parma: The continuity equation with non-smooth velocity field: An overview and the two-dimensional case 11:00 Uhr
Dr. Francesca Da Lio, ETH Zürich: Nonlocal conformal invariant variational problems 11:45 Uhr
Prof. Dr. Enno Lenzmann, University of Copenhagen:
Uniqueness of nonlinear ground states for the fractional Laplacian Mathematisches Institut, Rheinsprung 21, Basel, Grosser Hörsaal ]]>
Thu, 09 Sep 2010 12:30:00 +0200
Perlen-Kolloquium https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/perlen-kolloquium-1/ Maître de conférence Francesco Costantino (IRMA Strasbourg): Quantum invariants of graphs and their... Mathematisches Institut, grosser Hörsaal.
Anschliessend off erieren wir einen Apéro.
Gäste sind herzlich willkommen! Informationen zum Perlen-Kolloquium, Links]]>
Thu, 30 Sep 2010 17:15:00 +0200
Seminar für Analysis und Numerik https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/seminar-fuer-analysis-und-numerik/ Tarje Nissen-Meyer, ETH Zurich Computational seismology from crust to core: Forward and inverse modeling element and adjoint techniques Abstract:
Waves emanating from earthquakes are most widely used and successful to image the interior structure of the Earth. Similar to medical imaging, seismic tomography poses an inverse problem to understand seismic ground motion in terms of 3D wavespeeds which in turn are the basis for many dynamic and compositional constraints on the Earth.
I will briefly touch upon this general framework at scales from oil exploration to deep earth structure, and focus on the tasks to be performed, most importantly the solution to the forward and inverse problems.
Specifically, I will present spectral-element methods which have gained special popularity in the field, in conjunction with adjoint-state techniques to compute misfit gradients. Highlighting some of the most important methodological trade-offs and computational issues, I will round up with a short view on potential alternatives. Freitag, 08. 10. 2010, 9:00 Uhr im grossen Hörsaal
Mathematisches Institut
Rheinsprung 21, Basel]]>
Numerical Analysis Fri, 08 Oct 2010 00:00:00 +0200
Minimal model program and explicit birational geometry of 3-folds https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/minimal-model-program-and-explicit-birational-geometry-of-3-folds/ Lectures: Hamid Ahmadinezhad. series of lectures (approximately 10) basic concepts of the minimal model program (MMP) in dimensions 2 and 3 shall be reviewed. The preliminary request is only Hartshorne, Chapter 1. Dates: Thursday, 14h. The first talk is on 14.10.2010. Room: Kleiner Hörsaal, Mathematisches Institut, Rheinsprung 21]]> Algebra and Geometry Thu, 14 Oct 2010 00:00:00 +0200 Seminar für Analysis und Numerik https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/seminar-fuer-analysis-und-numerik-1/ Andy Wathen, University of Oxford
Iterative linear solvers for PDE-constrained Optimization problems involving fluid flow
Abstract:
The numerical approximation of Partial Differential Equation (PDE) problems leads typically to large dimensional linear or linearised systems of equations. For problems where such PDEs provide only a constraint on an Optimization problem (so-called PDE-constrained Optimization problems), the systems are many times larger in dimension.
We will discuss the solution of such problems by preconditioned iterative techniques in particular where the PDEs in question are the steady Stokes equations describing incompressible fluid flow and some very recent work on the time-dependent diffusion equation. Freitag, 15.10.2010, 9.00 Uhr
im Grossen Hörsaal
Mathematisches Institut
Rheinsprung 21, Basel

]]>
Numerical Analysis Fri, 15 Oct 2010 00:00:00 +0200
29. Basler Kolloquium für Mathematiklehrkräfte https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/29-basler-kolloquium-fuer-mathematiklehrkraefte/ Prof. Alex Ringenbach, Muttenz: Medizinische Bildverarbeitung - Oder Mathematik im Dienst der... In den letzten 20 Jahren hat die Reine und Angewandte Mathematik viel zur robusten Segmentierung von Bilddaten beigetragen: Lokale pixelbasierte Verfahren wurden durch globale Ansätze basierend auf Graphen-Theorie, Variationsrechnung, Stochastik etc. abgelöst. Und Apriori Wissen - ein wesentlicher Aspekt beim Interpretieren medizinischer Bilddaten - wird mittels stastischer Formmodelle bzw. Linearer Algebra erfasst und in die Segmentierung, zu modellbasierten Ansätzen, eingebracht.
Am Beispiel zweier konkreter Problemstellungen aus Leber- und Kniegelenk-Chirurgie wird die Problematik der Segmentierung aufgezeigt und dabei unterschiedliche, mathematische Lösungsansätze betrachtet. Das Kolloquium findet im Grossen Hörsaal des Mathematischen Instituts der Universität Basel, Rheinsprung 21, 4001 Basel, statt.
Ab 16.30 Uhr gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Tee im 1. Untergeschoss.
Nach den Vorträgen gehen wir jeweils mit den Referenten essen. Kommen Sie doch auch einmal mit! Es ist keine Anmeldung nötig.
Weitere Informationen zum Kolloquium ]]>
Mathematisches Institut Wed, 03 Nov 2010 18:15:00 +0100
29. Basler Kolloquium für Mathematiklehrpersonen https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/29-basler-kolloquium-fuer-mathematiklehrpersonen-2/ Dr. Diego Kuonen, CStat CSci, Bern: Entscheidungen unter Unsicherheit in schwierigen Zeiten aus der... Statistisches Denken ist kein theoretischer Ansatz, sondern eine erfolgreiche Umsetzung der Philosophie des Lernens und Handelns und basiert auf folgenden Prinzipien:
• alles läuft in Systemen und Prozessen ab;
• Streuung (Variation) als Unsicherheitsquelle existiert in allen Systemen und Prozessen;
• das Verständnis und die Reduktion von Streuung und somit Unsicherheit sind der Schlüssel zum Erfolg.
Statistisches Denken ist eine leicht anwendbare und umsetzbare Denkhaltung mit einer Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten. Um es mit den Worten von Herbert G. Wells zu sagen: “Eines Tages wird statistisches Denken für das Leben so wichtig sein wie die Fähigkeit zu lesen und zu schreiben”.
Der Vortrag, welcher eine Einführung ins statistische Denken liefert, wird in deutscher Sprache abgehalten; alle Präsentationsmaterialien sind in Englisch. Das Kolloquium findet im Grossen Hörsaal des Mathematischen Instituts der Universität Basel, Rheinsprung 21, 4001 Basel, statt.
Ab 16.30 Uhr gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Tee im 1. Untergeschoss.
Nach den Vorträgen gehen wir jeweils mit den Referenten essen. Kommen Sie doch auch einmal mit! Es ist keine Anmeldung nötig.
Weitere Informationen zum Kolloquium ]]>
Wed, 10 Nov 2010 18:15:00 +0100
29. Basler Kolloquium für Mathematiklehrpersonen https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/29-basler-kolloquium-fuer-mathematiklehrpersonen-1/ Prof. Thomas P. Wihler, Bern: Wenn Euler und Newton gemeinsam Nullstellen gesucht hätten Vielleicht ist es überraschend zu erfahren, dass zum Newtonverfahren eine Differentialgleichung passt, deren näherungsweise Lösung durch das Eulerverfahren mit konstanter Schrittweite 1 gerade das klassische Newtonverfahren ergibt. Diese Beobachtung stimuliert die Frage, ob sich nichtlineare Gleichungen durch allgemeinere numerische Löser für Differentialgleichungen rasch und zuverlässig lösen lassen.
Wir zeigen einige Beispiele, die so einfach sind, dass sie auch im Unterricht verwendet werden können, aber soviel Einsicht bieten, dass es sich lohnt, an ihnen mehr über die Dynamik des Newtonverfahrens zu lernen. Ziel ist es, das klassische Verständnis vom Newtonverfahren durch eine neue Sehensweise zu erweitern, die Raum lässt für angeleitete Schülerforschung im Rahmen von Maturarbeiten oder eines Projektes von SJf. Das Kolloquium findet im Grossen Hörsaal des Mathematischen Instituts der Universität Basel, Rheinsprung 21, 4001 Basel, statt.
Ab 16.30 Uhr gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Tee im 1. Untergeschoss.
Nach den Vorträgen gehen wir jeweils mit den Referenten essen. Kommen Sie doch auch einmal mit! Es ist keine Anmeldung nötig.
Weitere Informationen zum Kolloquium]]>
Wed, 17 Nov 2010 18:15:00 +0100
29. Basler Kolloquium für Mathematiklehrpersonen (Kopie 1) https://math.unibas.ch/aktuelles/veranstaltungsdetails/article/19249/29-basler-kolloquium-fuer-mathematiklehrpersonen-kopie-1/ Prof. Thomas P. Wihler, Bern: Wenn Euler und Newton gemeinsam Nullstellen gesucht hätten Vielleicht ist es überraschend zu erfahren, dass zum Newtonverfahren eine Differentialgleichung passt, deren näherungsweise Lösung durch das Eulerverfahren mit konstanter Schrittweite 1 gerade das klassische Newtonverfahren ergibt. Diese Beobachtung stimuliert die Frage, ob sich nichtlineare Gleichungen durch allgemeinere numerische Löser für Differentialgleichungen rasch und zuverlässig lösen lassen.
Wir zeigen einige Beispiele, die so einfach sind, dass sie auch im Unterricht verwendet werden können, aber soviel Einsicht bieten, dass es sich lohnt, an ihnen mehr über die Dynamik des Newtonverfahrens zu lernen. Ziel ist es, das klassische Verständnis vom Newtonverfahren durch eine neue Sehensweise zu erweitern, die Raum lässt für angeleitete Schülerforschung im Rahmen von Maturarbeiten oder eines Projektes von SJf. Das Kolloquium findet im Grossen Hörsaal des Mathematischen Instituts der Universität Basel, Rheinsprung 21, 4001 Basel, statt.
Ab 16.30 Uhr gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Tee im 1. Untergeschoss.
Nach den Vorträgen gehen wir jeweils mit den Referenten essen. Kommen Sie doch auch einmal mit! Es ist keine Anmeldung nötig.
Weitere Informationen zum Kolloquium]]>
Wed, 17 Nov 2010 18:15:00 +0100