Begrüssung und Information unserer neuen Studierenden

Am Montag, 18. September 2017, findet die Einführung für Studierende der Mathematik, Informatik, Physik und  Computational Science statt.

Beginn: 13:15 h

Ort: St. Johanns-Ring 25, Basel, Grosser Hörsaal des Departements Physik

Sie erhalten Informationen zum Studium. Nach der ca. 45 - minütigen Einführung ist ein kleiner Rundgang durch das Unigelände mit Vertreterinnen der Fachgruppe Mathematik geplant. Danach findet ab ca. 14:30 h ein Informationsapéro im Departement Mathematik und Informatik, Spiegelgasse 1, statt. Hier haben Sie die Gelegenheit, Ihre Mitstudierenden kennenzulernen und sie erhalten weitere fachspezifische Informationen zum Mathematikstudium. 

Stundenplan HS2017 für Studierende im Bachelor Mathematik im 1. Semester.

Was ist Mathematik?

Mathematik ist eine Sprache, die es erlaubt, Sachverhalte hoher Komplexität präzise zu beschreiben und damit rationaler Behandlung zugänglich zu machen. Die Mathematik ist seit Jahrtausenden fester Bestandteil unserer Kultur und Zivilisation; die gegenwärtigen und künftigen Entwicklungen in Technik und Informatik, in der Medizin und in den Na­turwissenschaften sind ohne gründliche Kenntnisse in alter und neuer Mathematik un­denkbar.

In den letzten zwanzig Jahren ist der Bedarf an Mathematik in den Wissenschaften stark gewachsen. Besonders die erfolgreiche Kombination immer komplexerer mathematischer Modelle mit rechnergestützter Simulationen hat vielfach nicht nur die Forschungslandschaft sondern auch unser tägliches Leben drastisch verändert. Die tägliche Wettervorhersage, die medizinischen Anwendungen der Computer-Tomographie, die moderne Flugzeugindustrie, die heutigen Finanzmärkte, sichere Kreditkarten­transaktionen über das Internet und vieles mehr wären ohne Mathematik und Computersimulation nicht vorstellbar.

Warum sollte ich Mathematik in Basel studieren?

Weil es Spass macht!
Mathematik zu studieren ist wie eine Entdeckungsreise: man lernt ständig etwas Neues oder man sieht alte Dinge in einem anderen Licht.

Das Mathematische Institut der Universität Basel bietet, in einer gemütlichen und familiären Atmosphäre, ein breitgefächertes Lehrveranstaltungsangebot: die perfekte Balance zwischen Grundlagen und Anwendungen.

Si les mathématiques sont une science tournée vers l'avenir, elles ont aussi un glorieux passé (petite pensée à Monsieur Euler).

Das Studium in Kürze

Bachelor:

Grundstudium: 60 KP in einem Jahr
Aufbaustudium: 120 KP in zwei Jahren
Ziel: Grundausbildung in Algebra, Analysis, Numerik und Statistik.


Master:
Voraussetzung: Bachelor in Mathematik.
Studium: Zwei Vertiefungsmodule, weitere Lehrveranstaltungen, Masterprüfungen zu den Vertiefungsmodulen und Masterarbeit (vier Monate).
Ziel: Spezialisierung und Vertiefung in ausgewählten Gebieten.

Doktorat
:
Das Mathematische Institut bietet den Inhabern und Inhaberinnen eines Master- oder gleichwertigen Abschlusses die Möglichkeit einer Promotion in einem der nachstehenden Forschungsgebiete: Algebra, Computational Mathematics, Geometrie, Numerik, Topologie, Zahlentheorie.

Ordnungen und Wegleitung

Studienziele Bachelor und Master

Job-Perspektiven

Mathematikerinnen und Mathematiker werden immer gebraucht: Heutzutage ist die Mathematik überall in das wirtschaftliche Leben (Bank, Versischerung, usw.) und in die Entwicklung neuer Kenntnisse (Kryptographie, Wettervoraussage, etc.) involviert.

Die wichtigsten Arbeitsgebiete für MathematikerInnen in der Schweiz:
Lehre; Banken und Versicherungen, Informatik, Forschung.

Links